Winter-Impressionen aus Märkisch-Oderland

Selten lässt sich hierzulande der Winter mit herrlichem Wetter so genießen, wie am vergangenen Wochende. Zumeist kommt er kalt, nass und schmutzig daher. 2009 ist alles anders. Wenn auch die Arbeitswege mitunter etwas anstrengender sind und man in der Woche über die unzuverlässigen Busse und Bahnen schimpft. Der gestrige Sonntag entschädigte!

Viele tief eingemummelte „Sonnenanbeter“ waren bereits am frühen Sonntagmorgen unterwegs und genossen die klare Winterluft im Schnee. Von den paar Minusgraden lässt man sich doch nicht beeindrucken!

Einige fotografische Eindrücke aus Hönow und Neuenhagen gefällig? Bitteschön!

Ähnliche Artikel:

2 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Schöne Winterlandschaft!
    Doch dabei wird es nicht bleiben.
    Die Freileitung, die sich im ersten Bild der zweiten Reihe noch etws verschämt im Hintergrund hält, wird, wenn es nach den Plänen von Vattenfall, dem schmutzigsten Stromproduzenten in der BRD (300 gr CO2 mehrals der Durchschnitt pro kWh) geht, deutlich markanter in Erscheinung treten. Im – auch in MOL wie anderswo – verschlafenen Raumordnungsverfahren sind Masten in Höhe von 50-60 Metern vorgesehen.
    Die 380-kV-Freileitung kommt von Bertikow durch das Biosphärenreservat und den Naturpark Barnim nach Neuenhagen in MOL.
    Im März steigt das Planfeststellungsverfahren. Das sollte nicht verschlafen werden!
    Bürger wahrt eure Rechte! Formuliert Einwendungen gegen den Freileitungsbau!
    Unterstütz die BI „Biosphäre unter Strom – Keine Freileitung durchs Reservat“ (und anderswo)

  2. Ich habe auch einige schöne Winterfotos im Museumspark Rüdersdorf gemacht. Herrliches Wetter, überall Weiß und schönster Sonnenschein. In Brandenburg kann man einfach toll durchatmen! Anzuschauen bei „Kultur in Brandenburg“ unter http://www.norbertobenauf.de