web analytics

Pendeln mit Frau Merkel

Da kam sie endlich, die erwartete Nachricht. Und mit mir werden bestimmt auch etliche Bürger aus Märkisch-Oderland, die zur Arbeit nach Berlin reinfahren, zur Kenntnis genommen haben: Der Griff in die Taschen der Berufspendler ist verfassungswidrig!
Eine Klatsche in die Gesichter der obersten staatlichen Finanzjongleure und eifrigen Verfechter dieser Abzocke-Maßnahme! Ein schallende Ohrfeige für Merkel und Co,  die bisher diese Steuererhöhung für Bürger mit einem weiten Weg zur Arbeitsstelle vehement verteidigten.

Und was sagt Frau Merkel dem gutgläubigen Wahlvolk:

Ich halte es für absolut richtig, dass wir das Geld angesichts der Wirtschaftslage jetzt den Menschen direkt zurückgeben.” Die Beibehaltung der alten Pendlerpauschale sei “die richtige Antwort auf die jetzige Wirtschaftssituation”, sagte sie am Dienstag in Warschau. Die Kanzlerin erklärte das Urteil damit quasi zum Konjunkturprogramm: Sie erwarte von den Milliarden-Rückzahlungen an Berufspendler einen Schub für den Konsum in Deutschland.

Darf man dazu nun auch  in der Öffentlichkeit von der Verlogenheit unserer Spitzenpolitiker schreiben?

Ich hoffe und erwarte, dass die Beamten im Finanzamt Strausberg schnell und unbürokratisch die ergangenen Steuerbescheide korrigieren und den Bürgern ihre rechtmäßigen Gelder unverzüglich auszahlen! Und sich Ihre dazu notwendigen Überstunden ordentlich bezahlen lassen!

 

Pendeln mit Frau Merkel auf Facebook teilen
Pendeln mit Frau Merkel auf Twitter teilen
Pendeln mit Frau Merkel auf Google Plus teilen

Ähnliche Artikel:

5 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Die Beamten und Angestellten im Finanzamt können doch am wenigsten für diese Entscheidung. Sie haben einfach nur die Mehrarbeit zu leisten.
    Dafür werden sicherlich keine zusätzlichen Kräfte eingestellt, sondern es ist eine zusätzliche Arbeit. Du erwartest, das diese schnell ausgeführt wird, also werden Überstunden anfallen. Für lau arbeitet keiner.
    Jeder will ordentlich bezahlt werden. Wo liegt hier das Problem?

  2. Genau. Das mit den Überstunden hat Norbert ja vorgeschlagen ;-) Und wenn die Finanzbeamten nicht im Finanzamt wohnen, kommt ihnen die Entfernungspauschale ja sogar selbst zugute.

  3. Und wenn sie Sonn- und Feiertags arbeiten gibt es Zuschläge.

  4. Genau so ist es. Prima für alle. Ein Konjunkturprogramm. Wie Angie schon sagte.

  5. Pingback: Haben Sie Ihre Pendlerpauschale zurück bekommen?