Ein neues Regional-Magazin für Märkisch-Oderland

Ein Blog (eigentlich Weblog) ist ein interaktive Website, auf der Blogger schreiben und jedermann kommentieren darf. In Deutschland gibt es rund 200.000 aktive Blogger. Viele schreiben über sehr private Themen, Hobbys oder ihre Arbeit, andere dagegen gern über ihre nähere Heimat. Letztere heißen auf neudeutsch „Placeblogger“, und die Wikipedia beschreibt sie so:

Kennzeichnend ist, dass sich ihre Inhalte auf ein Dorf, eine Stadt, einen Stadtteil oder eine Region beziehen. Placeblogs können auf der Initiative einzelner Blogger, einer Gruppe von Bloggern oder auch einer Online-Community beruhen. Auch in Deutschland gibt es Ansätze zur Bildung von Placeblogger-Netzwerken wie in den USA.

Vor zwei Jahren haben ein paar Freunde im Barnim ein erfolgreiches Place-Blog aus der Taufe gehoben, das Barnimblog. Bisher 550 Beiträge von 22 Autoren und rund 2.500 Kommentare sind ein Beweis dafür, wie gut Placeblogs den etablierten lokalen Medien Paroli bieten können. Beim Barnimblog gibt es inzwischen einen Stamm von 200 bis 300 täglichen Lesern. Ganz beachtlich, besonders im Vergleich zur Online-Ausgabe der alteingesessenen Lokalzeitung, die etwa 3.000 Leser am Tag hat. Nur, dass diese Zeitung fünf Landkreise bedient – das Barnimblog nur einen.

Jetzt ist der Zeitpunkt für ein Experiment gekommen, dass ich mit einigen Freunden in diesen Tagen starte. Wir wollen den Erfolg des Barnimblogs in Märkisch-Oderland wiederholen. Blogger aus Strausberg, Bad Freienwalde, Hönow, Neuenhagen, Seelow oder Müncheberg sind herzlich zum Mitmachen eingeladen!

Ähnliche Artikel:

10 Kommentare » Schreiben Sie einen Kommentar

  1. Pingback: Neues Placeblog für Märkisch-Oderland gestartet

  2. Gern nehme ich das Angebot an, auch hier auf dem MOL-Blog gelegentlich zu schreiben. Und würde mich freuen, wenn sich weitere Interessenten finden, die bereit sind, über ihren Heimatort im Landkreis MOL oder auch über aktuelle regionale Themen, die die Leute in unserer Gegend interessieren, zu schreiben und über die Kommentarfunktion zu diskutieren.
    Viele Grüße aus Hönow
    Norbert

  3. Als regelmäßiger Leser und bisweilen auch Verfasser einiger Kommentare im BAR-Blog finde ich es gut, dass es nunmehr auch für MOL diese Möglichkeit gibt. Da ich kürzlich nach MOL (Fredersdorf) gezogen bin, wird es für mich interessant sein, wie einige Dinge in MOL gesehen werden. Gerade in puncto Umweltschutz war (und ist) das Bar-Blog Quelle unterschiedlicher Sichtweisen. Eine tolle Grundlage für Diskussionen.

    Viel Erfolg
    Michael Grünberg

  4. Hallo Michael, herzlich willkommen hier auf dem MOL-blog und danke für die Vorschusslorbeeren! Das wird uns Ansporn sein, hier auch die spannenden Umweltthemen aufs Tapet zu heben. Endet nicht die geplante und heiß diskutierte 380-KV-Freileitung in Neuenhagen? Gibt es nicht auch in MOL Begehrlichkeiten, die letzten Alleebäume zu Pellets zu verarbeiten? Na, die grünen Themen werden wohl ähnlich wie nordwestlich B158 eine Rolle spielen. Beste Grüße, Karl-Heinz

  5. Na super,

    da finden sich ja schon die ersten Autoren zusammen.
    Ich wünsche dem MOL-Blog viel Erfolg, spannende Diskussionen und natürlich viele Leser.

  6. Pingback: Der Hönower » Neues Regionalblog für Märkisch-Oderland am Start

  7. Wünsche Euch viel Erfolg! Werde regelmäßig vorbeischauen und kann sicher hin und wieder einen kleinen Beitrag aus dem schönen Hönow beisteuern.
    Beste Grüße
    Andreas

  8. eben erst gesehen – ein blog von bei mir zuhause, wie schön! ich wünsch euch viel erfolg, und wenn ihr mal autorennotstand habt, bin ich ebenfalls gerne mit dabei!

  9. Gerade in meinem spärlich besuchtem Weblog gesehen, wie die Besucherzahlen hochschnellten. :-)
    Ist ja auch noch relativ jung und Lokalpolitik ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Aber das ist für mich als Einzelkandidat und Ortsvorsteher halt die beste Plattform, um meine Sicht der Dinge zu erläutern.

    Die Idee mit einem MOL-Blog kann ich nur begrüßen. Da bin ich gern mit dabei.

  10. Hallo Jens,

    das freut mich sehr, dass du als wohl „dienstältester Blogger“ von MOL bei unserem kleinen Projekt mitmachen möchtest. Ich schicke dir gleich per separater E-Mail mehr Infos.

    Das Mitmach-Angebot gilt natürlich allen Bloggern aus MOL. Meldet euch einfach per Kommentar oder über das Kontaktformular.

    Bloggende Grüße,
    Karl-Heinz